Poker Strategie

Lernen Sie die grundlegenden Poker-Strategien und spielen Sie wie ein Profi.

Poker ist ein unglaublich komplexes Spiel und es kann Hunderte von Stunden Dauern, um die Strategien für Fortgeschrittene zu meistern. Es gibt allerdings Strategien für Anfänger, die Neulinge anwenden können, um effektiver zu konkurrieren. Wenn Sie sich nach unserem vereinfachten Pokerstrategie-Leitfaden richten, können Sie die Art von unsinnigen Spielzügen vermeiden, die Anfänger auf Tilt versetzen. Sobald Sie angefangen haben, Erfahrungen zu sammeln, werden Sie nach und nach erweiterte Fähigkeiten erlernen und Ihren eigenen Spielstil entwickeln. Da es mit Abstand die beliebteste Art des konkurrierenden Pokers ist, konzentriert sich diese Seite ausschließlich auf Texas Hold'em.

Das Verwalten der Bankroll

Um bei No Limit Texas Hold'em erfolgreich zu sein, ist das Verwalten der Bankroll ausschlaggebend. Je nachdem wie gut Sie Ihre Bankroll verwalten werden Sie an den Tischen aufblühen oder zugrunde gehen. Eine Poker-Bankroll ist der Betrag, der Ihnen zum Poker spielen zur Verfügung steht. Wenn Sie zum Beispiel 500 $ einzahlen, ist Ihre Bankroll 500 $.

Als Faustregel gilt, nie mehr als 5% Ihrer Bankroll an einem Tisch für Cash Games zu setzen. Auf diese Weise, wenn Sie einen All-In verlieren sollten, haben Sie immer noch 475 $ (95%) Ihrer Bankroll zum Spielen. 100% Ihrer Bankroll auf den Tisch zu legen ist kein weiser Schritt. Sicher, Sie könnten es auf 1.000 $ verdoppeln, aber es ist gut möglich, dass Sie verlieren und mit leeren Händen da stehen.

Als allgemeine Bankrollstrategie für Cash Games ist es empfehlenswert, immer zwischen 20 bis 40 Buy-Ins für die gespielten Einsätze zu haben. Zum Beispiel:

  • 10 $ Buy-In Cash Game - Bankroll von 200 bis 400 $ (Einsätze bei 500 $ nach oben rücken).
  • 25 $ Buy-In Cash Game - Bankroll von 500 $ - $ 1000 (Einsätze bei 1000 $ nach oben rücken).
  • 50 $ Buy-In Cash Game - Bankroll von 1000 $  - 2000 $ (Einsätze bei 3000 $ nach oben rücken).

Für jede Art von Turnierspiel ist es ratsam, dass Sie nie mehr als 1% Ihrer gesamten Bankroll als Teilnahmegebühr zahlen.

Position

Dies ist einer der Poker-Grundlagen und gilt für alle nachstehend beschriebenen Strategien.

Im Poker rotieren die Blinds um den Tisch. Je früher Sie eine Aktion durchführen müssen, desto schwächer die Position, in der Sie sich befinden, da Sie nicht in der Lage sind, die Einsätze der anderen Spieler zu beobachten.

poker posiiton

Jeder Platz an einem Pokertisch hat einen Namen zugewiesen; links vom Button lauten diese wie folgt:

  • Small Blind
  • Big Blind
  • Under the Gun (UTG)
  • Under the Gun +1 (UTG+1)
  • Under the Gun +2 (UTG+2)
  • Middle Position (MP)
  • Middle Position +1 (MP+1)
  • Middle Position +2 (MP+2)
  • Cut Off/Hijack (CO/HJ)
  • Button/dealer (BTN)

In früher Position werden Sie weniger Hände spielen wollen, da Sie sich nach dem Flop in einer schlechten Position zum Handeln befinden werden. In der mittleren Position würden Sie ein paar mehr Hände öffnen wollen, da Sie sich für den Rest der Hand in einer besseren Position befinden. In später Position können Sie weitere spekulative Hände öffnen.

Wenn Sie Ihren Einsatz in früher Position erhöhen, muss Ihr Raise 10 Spieler passieren, was schwierig sein wird, während sie in später Position eventuell nur 2 oder 3 Spieler überwinden müssen.

Aktion nach dem Flop beginnt im Uhrzeigersinn mit dem Dealer; je näher Sie sich an der rechten Position des Dealers befinden, desto besser. Wie für jede Street können Sie die Aktionen der Spieler beobachten und diese Informationen nutzen, um Ihr Spiel zu machen. Hände in früher Position zu spielen bergen für Sie einen großen Nachteil, da Sie zuerst einen Spielzug ohne Informationen machen müssen.

Die Tight-aggressive No Limit Hold’em Strategie

Als neuer Pokerspieler ist die Tight-Aggressive (TAG) Strategie die einfachste zu erlernen. Wie der Name vermuten lässt, spielen Sie nicht viele Hände, aber die Hände, die Sie spielen, werden aggressiv gespielt. Hier sind einige grundlegende Prinzipien für das Tight-aggressive Spiel:

  • Spielen Sie keinen Schrott: Starthände wie 45, 57, K9, Q7 sind nicht stark genug, um zu callen oder zu raisen, daher sollten Sie vor dem Flop  folden. Halten Sie sich an Pocket-Paaren und hohen Bildkarten wie AK, AQ, KQ, KJ. Sobald sich Ihre Fertigkeiten verbessern, können Sie anfangen spekulativere Hände wie 87, A2, A3 usw. zu spielen.
  • Value Bet: Wenn Sie denken, dass Sie die beste Hand haben, dann machen Sie eine Value Bet, um mehr Geld zu gewinnen. Werden Sie nicht mit einem langsamen Spiel trickreich; wenn Sie eine gute Hand haben, dann wetten Sie hart!
  • Achten Sie auf Ihre Position: Spielen Sie in früher Position weniger Hände und mehr Hände in der späteren Position.
  • Niemals limpen: Limpen ist ein Zeichen eines Anfänger-Spielers und jeder gute Spieler am Tisch wird sofort damit beginnen, Sie jedes Mal zu raisen und anzugreifen. Wenn Sie als Erster in den Pott eintreten, immer raisen.

Dies sind nur einige der grundlegenden Konzepte. Je mehr Hände Sie spielen, desto schneller lernen Sie und werden Ihren eigenen Stil entwickeln.

Fixed-Limit Hold'em-Strategie

Ihre Aktionen bei Fixed-Limit-Spielen sollten auf drei Faktoren basieren:

  • Ihre Hole-Karten
  • Die Aktion der Spieler vor Ihnen
  • Ihre Position

Glücklicherweise bedeutet die Art des Fixed-Limit Hold'em, dass Sie abhängig von Ihrer Starthand Ihre Aktionen mathematisch optimieren können. Richten Sie sich einfach nach der unten stehenden Tabelle und Sie werden nicht viel falsch machen - bis auf ein Szenario...

Wenn Ihre Starthand nicht in der Handtabelle erscheint, sollten Sie vor dem Flop folden.

Fixed-Limit Hold'em Aktion-Leitfaden

Sehr starke Hände: AA, KK, QQ / AKs (einfarbig), AKo (mehrfarbig)

Actions of the opposition Early pos. Middle pos. Late pos. Small blind Big blind
Royal Flush CAP CAP CAP CAP CAP

Strong hands: JJ, TT, 99 / AQs, AQo, AJs

Actions of the opposition Early pos. Middle pos. Late pos. Small blind Big blind
Alle Spieler folden Raise Raise Raise Raise Raise
Ein Spieler callt den BB Raise Raise Raise Raise Raise
Zwei oder mehrere Spieler callen den BB Raise Raise Raise Raise Raise
Ein Spieler raist, alle anderen folden Fold Raise Raise Raise Raise
Ein Spieler raist, zumindest ein Gegenspieler callt den Raise Call Call Call Call Call

Mediocre hands: AJo, ATs, ATo, KQs, KQo

Actions of the opposition Early pos. Middle pos. Late pos. Small blind Big blind
Alle Spieler folden Fold Raise Raise Raise Raise
Ein Spieler callt den BB Fold Raise Raise Raise Raise
Zwei oder mehrere Spieler callen den BB Fold Raise Raise Raise Raise
Ein Spieler raist, alle anderen folden Fold Fold Fold Fold Call
Ein Spieler raist, zumindest ein Gegenspieler callt den Raise Fold (KQs call) Fold (KQs call) Fold (KQs call) Fold (KQs call) Call

Speculative hands: 88 to 22 / KJs, KTs, QJs, JTs, T9s

Actions of the opposition Early pos. Middle pos. Late pos. Small blind Big blind
Alle Spieler folden Fold Fold Raise Raise Raise
Ein Spieler callt den BB Fold Fold Call Call Raise
Zwei oder mehrere Spieler callen den BB Call Call Call Call Raise
Ein Spieler raist, alle anderen folden Fold Fold Fold Fold Call
Ein Spieler raist, zumindest ein Gegenspieler callt den Raise Call Call Call Call Call

Mixed hands: KJo, KTo, QJo, QTo, JTo / From A9s to A2s, K9s, 87s, 98s

Actions of the opposition Early pos. Middle pos. Late pos. Small blind Big blind
Alle Spieler folden Fold Fold Raise Raise Raise
Ein Spieler callt den BB Fold Fold Fold Call Check
Zwei oder mehrere Spieler callen den BB Fold Fold Call Call Check
Ein Spieler raist, alle anderen folden Fold Fold Fold Fold Fold
Ein Spieler raist, zumindest ein Gegenspieler callt den Raise Fold Fold Fold Fold Fold

Wenn jemand vor Ihnen raist

Das einzige Szenario, das nicht durch die obige Action-Tabelle abgedeckt ist: Wenn Sie sich dem Pot anschließen und es nach Ihnen einen Raise gibt. Damit wird entsprechend verfahren:

  • Wenn es nach Ihnen einen Raise gab: Callen Sie bei jeder guten Hand, mit Ausnahme einer sehr starken Hand. In diesem Fall sollten Sie weiter erhöhen.
  • Mehr als einen Raise nach Ihnen: Dies bedeutet wahrscheinlich, dass Ihr Gegner eine sehr starke Hand hat (es sei denn, dieser ist unerfahren und versucht zu bluffen). Callen Sie nur mit starken Händen; erhöhen Sie bei sehr starken Händen und folden Sie bei allen anderen.

Sit and Go Strategie

Sit and Go (SNG) oder „Pokerturnier" ist eine Art Ausscheidungspoker; sobald Sie aus dem Turnier ausscheiden, ist das Spiel für Sie vorbei.

In dieser Version des Spiels entsteht ein Preispool aus gleichen Startgeldern - Pokerchips werden im Wesentlichen nur als Zähler verwendet und repräsentieren kein echtes Geld.

Für Sit and Go-Spiele, die aus 9-10 Spielern bestehen, sind die Positionen 1-3 sind in der Regel bezahlt. Die Strategie für diese Arten von Spielen ist ziemlich komplex und hängt von einer Reihe von Variablen ab, um optimal zu spielen. Doch die folgenden grundlegenden Konzepte können Ihnen enorm beim Start helfen:

  • Die Anfangsphase: Bei Beginn des Spiels sollten Sie tight spielen, so haben Sie genug Pokerchips im Verhältnis zu den Blinds, um auf gute starke Hände zu warten und sich um einen Short Stack  keine allzu großen Sorgen zu machen.
  • Mittlere Phase: Während die Blinds sich erhöhen und die Stackgrößen sich im Verhältnis zu den Blinds verringern, liegt der Schlüssel darin in später Position mehr Hände zu spielen, um die Small und Big Blinds zu gewinnen, damit Ihr Stack aufgefüllt wird.
  • Späte Phase: Wenn vier Spieler übrig bleiben und nur drei bezahlt werden dann ist der Zeitpunkt gekommen, wo Sie beginnen, Züge zu machen. Zu beachten ist hier, dass, wenn Sie einen All-Inn callen, Ihre Hand viel stärker sein sollte, als wenn Sie All-In pushen.

Grundlegende Handstrategie für Sit and Go und Turniere

Folgen Sie der unteren Aktion-Tabelle, wenn Ihr Stapel größer als die Summe von 20 Big Blinds ist. Wie immer müssen Sie Ihre Position bei Ihrer Aktion vor dem Flop berücksichtigen:

Your cards Early Middle Late & blinds
AA, KK, QQ Raise / All in Raise / All in Raise / All in
AK Raise / All in Raise / All in Raise / All in
JJ Raise Raise Raise / All in
TT, 99, 88 Raise / call Raise / call Raise / call if someone has made a bet before you
77 Raise, but don't go all in if raised Raise, but don't go all in if raised Raise / call if someone has made a bet before you
AQ Fold Raise / call if someone has made a bet before you Raise / call if someone has made a bet before you
AJ, AT Fold Fold If nobody has raised before you, raise. If not, fold.
KQ, KJ Fold Fold If nobody has raised before you, raise. If not, fold.
All other cards Fold Fold Fold

Wenn Sie shortstacked spielen und 12 Big Blinds oder weniger haben, ist Ihre einzige Option in der Regel All-In zu gehen. Hier sind einige Handränge, die als Vorlage dienen, um bei einem Sit & Go oder größeren Turnieren mit 12 Big Blinds („BB") oder weniger All-In zu gehen:

  • Frühe Position: 77, 88, 99, TT, JJ. QQ, KK, AA, AK, AQ.
  • Mittlere Position: 44, 55, 6677, 88, 99, TT, JJ. QQ, KK, AA, AK, AQ, AJ.
  • Späte Position: alle Paare, jegliches Ass, zwei beliebige Bildkarten: JT, QT, KT, AT.

Die oben aufgeführten Informationen sollten als Grundorientierung für neue Pokerspieler verwendet werden; während Sie immer besser werden, werden Sie anfangen, die Spieler lesen zu können und passen Ihre Hand dementsprechend an.

Poker ist völlig situationsbedingt und keine zwei Hände sind je gleich, daher sollten die hier aufgeführten Informationen nur als Vorlage verwendet werden.

Grundlegende Handstrategie für Cash Games

Die meisten Cash Games ermöglichen Ihnen einen Buy-In für 100 Big Blinds, mit einer konstanten Blindstruktur. Bargeldspiele werden ganz anders als Sit and Go-Spiele gespielt, da keine Notwendigkeit besteht, Pokerchips anzusammeln, da die Blinds gleich bleiben und ein Spieler stets einen Rebuy von 100 Big Blinds vor Beginn einer neuen Hand tätigen kann.

Mit Bargeldspielen beginnen kann manchmal nach dem Sprung von Turnieren eine Achterbahnfahrt darstellen. Folgend sind zwei Tabellen mit der Starthandauswahl für Cash Games mit maximal 9/10 Spielern und maximal 6, die von neuen Spielern verwendet werden können, die das Spiel lernen.

Starthände bei Cash Games mit maximal 9/10 Spielern:

  • Frühe Position: 99, TT, JJ, QQ, KK, AA, AK.
  • Mittlere Position: 77, 88, 99, TT, JJ, QQ, KK, AA, AK, AQ.
  • Späte Position: alle Paare, beliebige zwei Bildkarten: JT, QT, KT, AT.

Starthände bei Cash Games mit maximal 6 Spielern:

  • Frühe Position: 66, 77, 88, 99, TT, JJ, QQ, KK, AA, AK, AQ.
  • Mittlere Position: 44, 55, 66, 77, 88, 99, TT, JJ, QQ, KK, AK, AQ, AJ, AT, KQ.
  • Späte Position: alle Paare, beliebige zwei Bildkarten, JT, QT, KT, AT, Ass jeder Farbe.

Pokerspiele mit maximal 6 Teilnehmern haben in der Regel mehr Action, da es weniger Spieler gibt, die vor dem Flop überwunden werden müssen. Daher kann Ihre Preflop Spanne zum Raisen viel breiter sein. Beide Handtabellen dienen lediglich als Vorlagen, die Sie als Anfänger nutzen können. Während Sie besser werden und die Tells Ihrer Gegenspieler entdecken, können Sie anfangen Ihren Preflop-Range zu erweitern und mehr Hände zu spielen.

Sie denken jetzt vielleicht darüber nach, warum Hände wie QJ oder KJ nicht in den frühen Hand-Ranges gelistet sind. Nun, in der 5. Lektion lernen Sie die Reverse Implied Odds kennen, unter die beide dieser Hände fallen. Sicher, sie sehen hübsch aus aber es besteht eine gute Chance, dass Sie mit Händen gecallt werden wie AQ/AJ, die ein 72% Favorit gegen QJ sind, oder AK/KQ, die ein 73% Favorit gegen KJ sind.

Postflop-Spiel

Wenn Wetten nach dem Flop andauern, verwenden Sie die folgende Tabelle, um Ihre Aktionen bei Turn und River zu bestimmen:

Top-Paar oder besser

Actions of the opposition Your hold Community cards Description
Top pair top pair Hole Card gepaart mit der höchsten Gemeinschaftskarte.
Over pair poker over pair Hole Cards sind ein Paar, das einen höheren Rang als die höchste Gemeinschaftskarte einnimmt.
Two pairs poker two pairs Zwei Paare mit Gemeinschaftskarten.
Monster Jegliche bessere Pokerhand als die obigen: Drilling, Straight, Flush, Full House, Vierling, Straight Flush.

Strong draw

Actions of the opposition Your hold Community cards Description
Strong 2-card flush draw poker 2 card flush draw Hole Cards und zwei Gemeinschaftskarten haben die gleiche Farbe.
Strong 1-card flush draw poker 1 card flush draw A oder K Hole Card und drei Gemeinschaftskarten mit gleicher Farbe.
Strong straight draw poker strong straight draw Vier aufeinanderfolgende Karten.

Aktion nach dem Flop

Ihre Hand Flop Turn River
Top pair or better Bet/raise Bet/raise Bet/raise
Strong draw Bet/raise Bet/raise Check/fold
Any other cards Check/fold Check/fold Check/fold
Exception Wenn Sie der Big Blind wären und vor dem Flop gecheckt haben, spielen Sie „Check/Call" mit Top-Paar und starken Draws und „betten/ raisen“ Sie mit Overpair oder besser.

Betten/Raisen

  • Wenn niemand gebettet hat, betten Sie 2/3 des Pots.
  • Wenn jemand vor Ihnen bettet, raisen Sie dreimal ihre Wette.
  • Wenn es vor Ihnen ein Bet oder Raise gab oder ein Raise nach Ihnen, gehen Sie All-In.

Einsatzhöhe

Dieser Abschnitt über Einsatzhöhen bezieht sich auf No Limit Texas Hold'em.

Die meisten Menschen, die ungebildet über Online-Poker sind, glauben, dass das Spiel nur aus Glück besteht: „Woher wissen Sie, welche Karten sie haben? Sie können sie nicht sehen, es ist unmöglich, es zu wissen." Das ist tatsächlich falsch, denn auch im Online-Poker sind Sie in der Lage Einblick auf viele Tells Ihrer Gegner zu erhalten, einer der offensichtlichsten davon sind die Tells der Einsatzhöhe.

Generell müssen Sie die gleiche Menge wetten, wenn Sie eine starke Hand haben wie ein Set und wenn Sie bluffen. Auf diese Weise ist der Gegner nicht in der Lage irgendwelche Tells über Ihr Spiel zu bekommen und es wird für ihn ein Ratespiel sein. Big Bets bei starken Händen und Small Bett bei Bluffs - jeder Durchschnittsspieler würde das bemerken und gegen Sie verwenden, indem er raist, wenn Sie klein Wetten und foldet, wenn Sie groß Wetten.

Wie Sie die Höhe Ihres Einsatzes bestimmen

Die Höhe Ihres Einsatzes sollte auf die aktuelle Größe des Pots basieren. Die Größe des Pots ist auf den meisten Online-Poker-Websites zu sehen; wenn nicht, einfach mit dem Mauszeiger über die Pokerchips in der Mitte des Tisches gehen, um es herauszufinden. Die Poker-Theorie sagt uns, dass jedes Mal, wenn der Gegenspieler eine Wette mit falschen Odds callt, wir einen Gewinn (EW+) aus ihrem Fehler machen. Daher ist es wichtig, dass wir die Höhe unserer Einsätze entsprechend bestimmen, um optimal zu spielen und mehr Geld zu verdienen.

Die häufigsten Einsatzhöhen lauten:

¾ pot: Dies ist die häufigste Einsatzhöhe für die meisten Situationen. Es ist in Ordnung, wenn Sie ein wenig über oder unter den ¾ Pot setzen, da nicht alle Poker-Websites Ihnen die Möglichkeit geben, genau ¾ des Pots zu setzen. Diesen Betrag zu wetten, ermöglicht uns zudem mit unseren stärkeren Händen größere Pots zu bilden und mehr Geld zu gewinnen.

½ pot Wetten: Diese Größenbestimmung sollte selten verwendet werden, da den ½ Pot zu wetten Ihrem Gegenspieler gute Pot Odds und Implied Odds einräumt, um ihre Hand zu machen. Wenn sie den richtigen Preis zum Callen erhalten, wird Ihre Wette Ihnen Geld kosten (EW-). Sie sollten nur dann ½-Pot-Wetten verwenden, wenn Ihre Hand nicht outdrawn werden kann und Ihr Gegenspieler nichts größeres callt.

¼-Wetten oder kleiner: So klein sollten Sie wirklich nie wetten, da Ihre Gegenspieler großartige Pot Odds zum Callen erhalten und Sie werden zudem mit Ihren starken Händen nicht viel Geld machen.

Sie sollten nur dann einen Einsatz in dieser Höhe machen wollen, um Ihren Gegenspieler zu „veranlassen“ einen Bluff auf den River zu machen. Eine kleine Wette stellt in der Regel Schwäche dar, wenn Sie glauben, dass Ihr Gegenspieler eine Hand ohne Paar beim River hat (vielleicht Flush oder Straight verpasst), werden sie ganz bestimmt keine Wette von ¾ des Pots callen. Das Wetten von ¼ des Pots oder weniger kann Ihren Gegenspieler manchmal dazu bringen Sie zu bluffen, da er denkt, dass Sie eine schwache Hand haben und Sie bei einem Raise folden werden.

Dies ist ein Spielzug für Fortgeschrittene und es ist besser sich an den Wert von ¾ Pot zu halten als zu versuchen, trickreich zu werden.

Bestimmung der Einsatzhöhe Preflop

Ein standardmäßiger Preflop-Raise ist in der Regel drei bis vier Mal der Big Blind, beides ist gut, aber achten Sie darauf, Ihre gesamte Wettgrößenbestimmung vor dem Flop uniform zu halten.

Wenn Sie beginnen vier Big Blinds mit starken Händen wie AA, KK, AK und dann drei Big Blinds mit 66, 77, JT zu machen, werden die Spieler es schnell merken und Sie lesen können. Der Grund für das Wetten von 3-4 Big Blinds liegt darin, dass dies ungünstigere Pot Odds für den Call von Small und Big Blind gibt, wodurch unser Raise profitabel wird (EW+).

Als Faustregel gilt: Addieren Sie für jeden Limper im Pot einen Big Blind zur Größe Ihres Raises.

Die richtigen Poker-Clients

Stellen Sie diese Startstrategien bei den empfohlenen Poker-Clients von RightCasino.com auf die Probe.

Bonus Geräte Auswertung Info & Besuch
€200
Desktop
Tablet
Mobile
94
Spielen Lesen Sie mehr
€500
Desktop
Tablet
Mobile
88
Spielen Lesen Sie mehr
€1000
Desktop
Tablet
Mobile
87
Spielen Lesen Sie mehr
€200
Desktop
Tablet
Mobile
86
Spielen Lesen Sie mehr
€25
Desktop
Tablet
Mobile
86
Spielen Lesen Sie mehr
€100
Desktop
Tablet
Mobile
85
Spielen Lesen Sie mehr
€100
Desktop
Tablet
Mobile
84
Spielen Lesen Sie mehr
£200
Desktop
Tablet
Mobile
83
Spielen Lesen Sie mehr
€600
Desktop
Tablet
Mobile
82
Spielen Lesen Sie mehr
€100
Desktop
Tablet
Mobile
82
Spielen Lesen Sie mehr